Die Unsicherheit, wie es in Zukunft weitergehen wird, ist zurzeit groß. Vor allem bei Schülern: Distance Learning und Home Schooling sind angesagt, Schulen öffnen und müssen teilweise wieder schließen. Von Regelbetrieb ist keine Spur! Berufspraktika und Orientierungstage für Lehrstellen konnten wegen der Corona Krise nur eingeschränkt oder in digitaler Form stattfinden. Viele entscheiden sich aus der Unsicherheit heraus gegen eine Lehre und für die Schule. 

Gibt es überhaupt Lehrstellen?

Das fragen mich zurzeit immer wieder Leute. Eine berechtigte Frage, denn die Arbeitslosigkeit in Österreich ist derzeit auf einem hohen Niveau. Trotzdem werden Lehrlinge weiterhin händeringend gesucht. Im Kurier bin ich auf einen Artikel gestoßen, in dem Lehrausbilder/innen berichten, dass sie nur die Hälfte an Bewerbern im Vergleich zu den Vorjahren haben.

Normalerweise wird der Großteil der Lehrstellen für Herbst schon im Frühjahr vergeben. Heuer hat man gute bis sehr gute Chancen, jetzt noch eine Lehrstelle für Herbst zu finden. Österreichweit werden rund 25.000 Lehrlinge gesucht. Der Lehrstellenmarkt sieht also besser aus, als erwartet. Mein persönlicher Tipp: Einfach trauen und bei den Betrieben nachfragen! 

Welche Lehrberufe sind besonders krisensicher?

Generell sollte die Pandemie dich nicht davon abhalten, deinen Wunschberuf auszuüben. Auch Lehrberufe in der Hotellerie und im Gastgewerbe sollten dich nicht abschrecken, selbst wenn die Betriebe zurzeit geschlossen sind. In vielen Betrieben herrscht kein Normalbetrieb, trotzdem finden Schulungen und Webinare für die Lehrlinge statt, sodass die Lehrausbildung stattfinden bzw. weitergehen kann.

Die größte Sparte in Tirol bildet das Handwerk und Gewerbe. So kommt es, dass es besonders viele Lehrstellen in den Bereichen Einzelhandel, Groß- und Außenhandel und Lagerlogisitk gibt. Auch eine Lehre im Handwerk kann dir sehr gute Perspektiven bieten. Egal für welchen Beruf du dich entscheidest, eins steht fest: Österreich braucht Fachkräfte!

Wieso sollte ich überhaupt eine Lehre machen?

Puuh, da gibt es ganz schön viele Gründe. Hier habe ich dir ein paar davon aufgezählt:

  • Eigenes Einkommen während der Ausbildung
  • Praktische Berufserfahrung
  • Gute Chancen auf eine Festanstellung
  • Geregelter Alltag
  • Abwechslung
  • Teamgeist

Und und und… Es gibt tausend Gründe für eine Lehre!

Meine eigene Erfahrung

Ich war damals nicht wirklich der theoretische Lerner. Ich hatte selten Bock auf Schule, meine Eltern nervten mich wegen meinen relativ schlechten Noten und es gab viel spannendere Sachen zu entdecken. Also entschloss ich mich dazu, eine Lehre anzufangen. Auf die Matura wollte ich nicht unbedingt verzichten, da ich mir viele Optionen offenhalten wollte.

Nach langem Hin und Her entschied ich mich für eine Lehre PLUS Matura. Im Nachhinein war das mit Abstand der beste Weg für mich. Es war abwechslungsreich, ich hatte das Gefühl ich stände mitten im Leben, verdiente mein eigenes Geld und musste nur noch einmal in der Woche in die Schule gehen. Durch die Lehre PLUS Matura konnte ich das tun, worauf ich Lust hatte und wo mein Herzblut dahinter stand. Trotzdem hatte ich keine Zeit “verloren” und konnte nach der Lehre noch studieren gehen. Heute habe ich mit der Lehre PLUS Matura den perfekten Werdegang und gute Jobchancen in vielerlei Hinsichten!

 

Für mehr Einzelheiten rund um das Thema Lehre PLUS Matura, melde dich doch zur nächsten Informationsveranstaltung in Tirol oder online an!