Das neue Tiroler Modell der Lehre PLUS Matura scheint anfangs etwas kompliziert – hat aber viele Vorteile. Immer wieder bekomme ich Anfragen, wie man die Lehre PLUS Matura anfangen kann. Alles rund um das Thema Aufnahmeverfahren findest du in diesem Blogbeitrag. Wenn ich das geschafft habe, schaffst du das auch ;).

 

Infoveranstaltung

Der erste Meilenstein im Aufnahmeverfahren der Lehre PLUS Matura ist die Teilnahme an einem Infoabend. Diese finden regelmäßig in allen Tiroler Bezirken oder auch online via Zoom statt. Die Infoveranstaltung dauert ca. 1,5 Stunden und du kannst dort alle deine Fragen stellen. Die Teilnahme an der Infoveranstaltung bedeutet nicht, dass du wirklich die Lehre PLUS Matura machen musst. Danach kannst du dich immer noch entscheiden, ob dir das Modell zusagt oder nicht. Wenn du dich für die Lehre PLUS Matura entscheidest, bekommst du weitere Infos per Mail zugeschickt. Für mich war nach der Infoveranstaltung klar, dass ich das machen wollte. Darum ist es schon wichtig, dass du dorthin gehst und nicht nur Mama oder Papa. Weil die hätten das ja sowieso gemacht, “wenn es  das  nur damals schon gegeben hätte …;)”.

Vorkurse

Weiter geht es mit den Vorkursen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt musst du einen aufrechten Lehrvertrag vorweisen. Die Vorkurse müssen in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch besucht werden und bestehen aus jeweils 21 Unterrichtseinheiten. Der Lehrstoff umfasst Grundlagen aus der Mittelschule und wird mit dem Einstiegstest abgeschlossen. Aber keine Panik – den kannst du auch wiederholen, mit  55% hast du bestanden, aber ein bisschen mehr schadet nicht.

Die neue Lehre plus Matura – Abkürzung erlaubt! Solltest du mindestens ein Jahr lang eine höhere Schule besucht haben, dann hast du die Möglichkeit, die Vorkurse zu überspringen. Um den Einstiegstest kommst du aber nicht rum. Das brauchst du um die Basiskurse zu überspringen:

  • Im Einstiegstest mind. 80%, ansonsten musst du den Kurs nochmal besuchen.
  • Wenn du im Einstiegstest mehr als 80% erreichst, kannst du freiwillig auch gleich den Aufstiegstest machen.
  • Erreichst du auch hier wieder 80%, dann darfst du die ersten Maturakurse, nämlich die Basiskurse überspringen.

Aufnahmegespräch

Nach erfolgreichem Absolvieren der Vorkurse findet die SELLMO-Analyse und eine Potentialanalyse des Bundesministeriums statt. Diese Analysen dienen zur Erfassung von deiner Lernmotivation und den Zielen, die du erreichen willst. Na ja, halb so schlimm, da muss man durch. Ebenso musst du ein schriftliches Motivationsschreiben abgeben. Dann findet das Aufnahmegespräch statt. Hier musst du deine Zeugnisse der zuletzt besuchten Schulen vorweisen und kannst alle deine offenen Fragen noch klären, bevor dein individueller Ausbildungsplan ausgearbeitet wird. Dann hast du das Aufnahmeverfahren endlich geschafft und bist ein Lehre PLUS Matura Lehrling!

Infografik zeigt Ablauf des Aufnahmeverfahren der Lehre PLUS Matura.

Das Modell ist anfangs etwas verwirrend, aber hat doch seine Vorteile: Du musst nichts mehr lernen, was du schon in der Schule gelernt hast und kannst die Kurse am Anfang überspringen. Dadurch wird dir, wenn du mind. ein Jahr lang eine höhere Schule besucht hast, die Wahl gelassen, ob du eine kleine Wiederholung oder lieber noch ein paar Wochen schulfrei genießen möchtest.

Eine Lehre PLUS Matura wäre was für dich? – Dann melde dich gleich für eine Infoveranstaltung in deiner Nähe oder online an, um den ersten Meilenstein auf deinem Weg zu setzen! Wenn du weitere Fragen hast, kannst du dich dich gerne bei mir über Instagram oder Facebook melden.